• Beitrags-Kategorie:kids / Startseite
Hamster und Kinder – Passt das zusammen?

Hamster und Kinder – Passt das zusammen?

Unsere Hamsterdame Lolli ist gerade ein Jahr alt geworden; oder besser gesagt, sie ist seit einem Jahr in unserer Familie. Davor hat sie für ihr kurzes Hamsterleben bereits einiges erlebt.
Die Vorbesitzerin hatte sie in einer Tierhandlung gekauft, und dort wurde übersehen, dass sie beim Kauf bereits schwanger war. Hamster sind nämlich bereits vier bis sechs Wochen nach ihrer Geburt geschlechtsreif.
Oh welche Überraschung, plötzlich hatte sie nicht einen Hamster sondern noch acht weitere. Die Kinder der Vorbesitzerin wollten lieber zwei der Babys behalten, und so kam die Mama zu uns.

Hamster


Wir haben unsere kleine Lolli sehr lieb. Sie ist eine richtige kleine Tierpersönlichkeit. Aber man merkt ihr ihre Vergangenheit leider immer noch an.

Sie war zu Beginn wahnsinnig schreckhaft. Es kam nicht nur einmal vor, dass sie sich bei dem kleinsten Geräusch auf den Rücken warf. Das hat sich mittlerweile sehr gebessert, aber so richtig zahm ist sie nie geworden. Ich kann sie auf meine Hand setzen und sie bleibt auch einen Moment sitzen, aber nach kurzer Zeit hat sie dann auch genug. Sie weiß, was sie will und geht ihren Weg. Und wir lassen sie und dürfen dafür ab und an ein bisschen knuddeln. Sonst hat sie ihre Ruhe und macht ihr Ding.
Sie wacht recht spät auf, so dass die Kinder unter der Woche keine Möglichkeit haben sie zu sehen.

So muss es natürlich nicht immer sein. Es gibt Hamsterrassen, die auch tagsüber des öfteren wach werden. Und je nach Persönlichkeit und Vorgeschichte können Hamster auch recht zahm werden. Aber Tiere zum Schmusen, Kuscheln und Spielen werden sie nie.
Da stellt sich natürlich die Frage:

Ist ein Hamster das richtige Haustier für Kinder?

Ich hatte mit 12 Jahren meinen ersten Hamster, um den ich mich selbst kümmern musste. Seit damals hat sich bezüglich der Haltung und Pflege enorm viel getan. Als hier der Wunsch nach einem Haustier aufkam, habe ich mich informiert und festgestellt, dass ich damals so einiges falsch gemacht habe. Aber wir wussten es einfach nicht besser.
Du sollst gleich von Anfang an wissen, was dich erwartet. Darum hier die wichtigsten Dinge, die du bedenken musst, bevor in deine Familie ein Hamster einzieht.

Hamsterrassen

Hamster

Grundsätzlich gilt die Unterscheidung zwischen kleinem Hamster und sehr kleinem Hamster 😉
Der allseits bekannte Goldhamster und der Teddyhamster werden im Durchschnitt etwa 18 cm lang, Zwerghamster wie die Roborowskis, Campbells und Dsungaren nur circa 6 bis 10 cm. Lolli ist eine ziemlich große Goldhamsterdame.

Hamster sind Einzelgänger!

Fast alle Hamsterarten sind absolute Einzelgänger. Man tut ihnen keinen Gefallen, wenn man ihnen einen Spielkameraden ins Gehege setzt. Das kann in Kämpfen bis zum Tod enden.
Einzig bei der Paarung und der Aufzucht der Jungtiere dulden sie kurzzeitig andere Tiere in ihrer Nähe. Aber bereits nach 3-4 Wochen kann es bei der Mutter und ihren Kindern zu Auseinandersetzungen kommen. Spätestens dann muss man sie trennen.
Einige Zwerghamsterarten können unter Umständen in Gruppen gehalten werden. Aber eine Garantie, dass sich die Tiere ein Leben lang vertragen, gibt es nicht.

Hamster sind nachtaktiv!

Das ist ein nicht zu unterschätzender Fakt. Wenn die Kinder wach sind, schläft der Hamster, wenn der Hamster wach ist… Na du weißt schon.

Hamster schlafen meist den ganzen Tag und brauchen entsprechend Ruhe. Ein Standort im Kinderzimmer ist demnach strategisch sehr ungünstig. Wenn der Schlaf des Hamsters immer wieder gestört wird, verkürzt das seine Lebenszeit enorm und er wird aggressiv.

Darum: Überlege dir, ob es bei euch einen Platz gibt, an dem der Hamster in der Schlafenszeit seine Ruhe hat. Wir haben ein recht großes Schlafzimmer, und unserer Lolli eine Ecke davon überlassen, wo ihr Gehege und der Auslauf steht.

Haltung

Das Gehege

Hamstergehege

Kommen wir nun zum wichtigsten Thema: dem Gehege. Hier verbringt der Hamster, selbst bei ausreichend Auslauf, die meiste Zeit seines Lebens, daher solltest du es ihm so abwechslungsreich wie möglich gestalten.
Mittlerweile sind sich Experten einig, dass ein Goldhamster ein Gehege von mindestens 50cm Breite, 100cm Länge und 50 cm Höhe benötigt. Das ist das absolute Mindestmaß. Größer ist immer besser! Hierbei handelt es sich um die Grundfläche, die Größe darf niemals auf mehrere Etagen verteilt werden. Der Hamster benötigt Fläche zum rennen, keine Höhe.

Hamsterkäfig

Ein Gitterkäfig ist nur bedingt empfehlenswert. Hamster sind keine geschickten Kletterer, und können sich beim Herunterfallen verletzen.
Außerdem gibt es nur wenige Gitterkäfige, die das Mindestmaß erfüllen, und die eine ausreichend hohe Wanne zum Einstreuen besitzen. Dazu kommt, dass Hamster sich durch die kleinsten Zwischenräume quetschen können. Jeder meiner früheren Hamster in Gitterkäfigen ist mindestens einmal entwischt.

Terrarien oder Aquarien bieten sich an, sie sind allerdings sehr schwer. Wichtig ist, dass das Gehege gut durchlüftet wird. Besonders im Sommer sollte darauf geachtet werden, es nicht direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen.

Nach langem Überlegen haben wir uns für dieses Holzterrarium* entschieden.
Es ist 120x60x60cm groß. Mein Papa hat noch eine Drahtabdeckung gebastelt, damit sie nicht entwischen kann und trotzdem genügend Luft bekommt.

Abdeckung

Die Einrichtung

Hamster graben in der freien Wildbahn lange Gänge unter der Erde. Daher ist es wichtig, ihnen auch im Gehege diese Möglichkeit zu schaffen. Es wird empfohlen 30-40 cm einzustreuen. Ich benutze Hanfeinstreu, das staubt nicht so sehr wie die herkömmlichen Holzspäne.

Zur Fell- und Krallenpflege und zum Stressabbau benötigt der Hamster unbedingt ein Sandbad. Hierfür bietet sich Chinchillasand an, da er sehr feinkörnig und weich ist.
Ich benutze den Sand auch zur Füllung eines kleinen Keramikschälchens. Hamster lernen sehr schnell, nur diese als Toilette zu benutzen. Das erleichtert die Reinigung des Geheges enorm, da nur alle zwei Tage der Sand ausgewechselt werden muss.

Ein Mehrkammernhaus mit mindestens drei Kammern ist unbedingt nötig. Achte bitte auf die Größe des Eingangs. Bei Goldhamstern sollten das mindestens 7 cm Durchmesser sein. Der Hamster muss auch mit vollen Backen noch gut hindurch passen.
Hamster bevorzugen einen separaten Schlafplatz, einen Ort für die Toilette und eine Kammer für die Vorräte.
Ich habe ein Fünfkammernhaus von Rodipet. Lolli benutzt die vierte Kammer um sich in Ruhe zu putzen. Die fünfte hat sie komplett zugebuddelt. War ihr wohl ein Zimmer zu viel.
Das Haus sollte ein abnehmbares Dach haben, damit man regelmäßig die Kammern auf alte Vorräte kontrollieren kann.

Hamster haben ein großes Laufbedürfnis, das kein noch so großes Gehege befriedigen kann. Daher ist ein Laufrad dringend nötig. Es muss bei Goldhamstern einen Innendurchmesser von mindestens 27 cm, eine geschlossene Seitenfläche und eine geschlossene Lauffläche haben. 
In zu kleinen Laufrädern kommt es zu einer Verkrümmung der Wirbelsäule. Am besten sind die Holz-Korkräder. Plastikräder sind zu klein und können angenagt werden. Lolli hat das hier*.

Hamster Laufrad



Plastik sollte im Käfig nicht vorkommen, da es angenagt und verschluckt werden könnte!
Wir haben zwar eine große Plastikwanne für ihr Sandbad, aber die haben wir erst hineingestellt, als wir sicher waren, dass sie sich nicht dafür interessiert.

Für die weitere Einrichtung gibt es unzählige Möglichkeiten um dem kleinen Nager Abwechslung zu bieten. Wenn du Inspirationen brauchst, schau doch einmal auf meiner Pinterest-Seite vorbei.

Wir haben unserer Lolli noch eine zweite Ebene hineingestellt. Die haben wir im Zoofachhandel gekauft, und mit Holzdübeln als Fallschutz beklebt. Dafür haben wir diesen ungiftigen Holzleim* benutzt. Außerdem haben wir längere Beine angeschraubt.
Das Laufrad steht mittlerweile auf einem einfachen Holzhaus, das direkt auf dem Boden des Geheges steht. Um das Haus herum habe ich eingestreut, so dass nur noch das Dach herausschaut. So steht das Laufrad stabil, und kann nicht wackeln oder umfallen.
Auf dem Gehegefoto weiter oben stand es noch auf der Ebene, und zwischenzeitlich auch auf dem Dach des Schlafhauses. Aber dort stand es nicht ganz gerade, und so war das Rad sehr schwergängig.

Hamster sind Gewohnheitstiere, daher sollte man ihre Umgebung nicht plötzlich verändern. Beim Reinigen des Geheges bietet es sich an, nur die obere Schicht des Einstreus durch eine neue zu ersetzen.
Höchstens zweimal im Jahr sollte das gesamte Gehege entleert und gereinigt werden, da neue Gerüche Stress für den Hamster bedeuten.

Für die Ersteinrichtung kann man mit Kosten zwischen 200 und 300 Euro rechnen.

Auslauf

Hamster benötigen regelmäßigen Auslauf, da sie einen hohen Bewegungsdrang haben. Sie legen in der freien Wildbahn mehrere Kilometer in der Nacht zurück, auf der Suche nach Nahrung. Du solltest dem Hamster täglich mindestens eine Stunde Auslauf ermöglichen.

Hierbei gilt es, den Auslauf gut zu sichern und abwechslungsreich zu gestalteten. Die Einrichtung sollte regelmäßig gewechselt werden, damit es für den Hamster interessant bleibt.
Wir haben als Auslauf das hier* besorgt. Die einzelnen Elemente kann man zum Rechteck zusammen stecken, und auch wieder abbauen, was uns sehr wichtig war.

Hamster Auslauf

Abwechselnd nehme ich Lolli auch mit ins Badezimmer. Dort sind die wenigsten Gefahrenquellen im Haus und ich muss nichts einzäunen.
Bitte verzichte auf geschlossene Plastikkugeln, in denen der Hamster durch die Wohnung rollern kann. Das ist der pure Stress für die kleinen Fellknäuel.

Ernährung

Hamster Kinder

Der wichtigste Bestandteil bei der Ernährung von Hamstern ist das Trockenfutter. Es sollte eine Mischung aus Getreide, Sämereien und tierischer Nahrung sein. Dazu kommen Gräser, Kräuter und Gemüse. Als nötige Eiweißquelle mag der Hamster beispielsweise getrocknete Mehlwürmer. Der Goldhamster benötigt etwa 2 Esslöffel Trockenfutter am Tag.
Es empfiehlt sich, jegliches Futter vor Gebrauch 1-2 Tage ins Gefrierfach zu legen, um eventuelle Parasiten abzutöten.

Ein separater Futternapf ist unnötig. Der Hamster erfreut sich daran, sein Futter zu suchen. Wir streuen ihr täglich 2 Löffel auf die gesamte Fläche. So ist sie mindestens ein halbe Stunde beschäftigt. Ich bestelle das Futter für Lolli immer bei Mixerama.

Wichtig ist, dem Hamster täglich Frischfutter anzubieten. Eine ausführliche Liste, was erlaubt ist und was nicht, habe ich hier gefunden und mir ausgedruckt. Da schaue ich gern nach, wenn ich unsicher bin.

Hamster benötigen nicht viel Wasser. Aber es muss immer zur Verfügung stehen. Wir haben einen Trinknapf. Dieser sollte jeden Tag gereinigt und frisches Wasser eingefüllt werden.
Leckerlis sind natürlich auch hin und wieder erlaubt. Sie dürfen aber keinen Zucker oder andere unnatürliche Zutaten enthalten.

Lebenserwartung

Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist die geringe Lebenswartung von Hamstern. Sie werden in der Regel nur 2-3 Jahre alt. Das muss man sich klar machen, denn ein Kind hängt natürlich sein Herz an solch ein Tier, und es nach so kurzer Zeit bereits wieder zu verlieren, muss erst einmal verkraftet werden.

Woher bekomme ich meinen Hamster?

Bitte überlege dir gut, ob du einen Hamster aus dem Tierladen kaufst. Die Gehege dort machen einen gepflegten Eindruck, leider ist das bei den meisten Züchtern, die die Tierläden und Baumärkte beliefern, nicht so. In diesem sehr erschreckenden Video kannst du sehen, was hinter den Kulissen der Züchter geschieht.

Wenn möglich gib einem kleinen Wesen aus dem Tierheim oder von der Hamsternothilfe ein neues Zuhause. Es gibt so viele Hamster, deren Besitzer sich nicht ausreichend informiert haben und die sie dann dort abgeben.

Nimm die, die da sind, das sind bei weitem genug!

Du kannst auch bei ebay Kleinanzeigen schauen, dort gibt es täglich jede Menge neue Einträge. Ganz sicher ist auch in deiner Nähe jemand dabei, der sich mit der Pflege überfordert fühlt, oder aus anderen Gründen ein neues Zuhause für sein Fellbüschel sucht.



Fazit

Wie du siehst, bedarf es einer Menge Wissen und Verantwortung, wenn du Wert darauf legst, den Hamster artgerecht zu halten und ihm ein schönes Leben zu ermöglichen.
Daher sind Hamster für kleine Kinder absolut nicht geeignet!
Wir haben uns dafür entschieden, dass der Hamster mir gehört und ich für ihn verantwortlich bin. Aber die Kinder dürfen gern bei der Pflege und Fütterung mithelfen. Da Lolli sehr späte Aufstehzeiten hat, haben die Kinder recht schnell das Interesse verloren, und spielen höchstens am Wochenende mit ihr.
Wer Spaß daran hat, sein Tier zu beobachten, und weniger Wert auf lange Streicheleinheiten legt, für den ist ein Hamster die richtige Wahl. Da das Kindern aber meist nicht reicht, sind Hamster erst ab frühestens 14 Jahren zu empfehlen.



Wenn du bei Pinterest bist, kannst du gerne dieses Bild pinnen:

Hamster Familie



Hamsterhaltung



*Die Amazon Affiliate Links dienen zum schnellen Auffinden der Produkte. Du hast dadurch keine Nachteile und musst auch nicht mehr bezahlen. Ich werde einfach nur an Einnahmen beteiligt, die über diesen Link generiert werden. Die Produkte können selbstverständlich auch anderweitig gekauft werden. Siehe auch meine Datenschutzerklärung dazu.

Schreibe einen Kommentar