• Beitrags-Kategorie:kids / Startseite
Unsere liebsten Spiele für Kinder ab 6 Jahre

Unsere liebsten Spiele für Kinder ab 6 Jahre

Wir spielen gern Spiele. Gerade in diesen Zeiten, wo wir alle zuhause bleiben müssen, sind gute Spiele wichtiger denn je. Denn Spielen fördert den Zusammenhalt und die Kommunikation innerhalb der Familie, die Zeit vergeht wie im Flug und nebenher sorgen die meisten Spiele dafür, dass die Kinder wichtige Werte fürs Leben lernen.

Hier stellen wir dir unsere liebsten Spiele für Kinder ab 6 Jahren vor. Wenn du auf die Bilder klickst, kommst du direkt zur amazon Seite für weitere Informationen.* Lass dich inspirieren.

Wer war’s? (2-4 Spieler)


Wer war’s? ist der Kinder liebstes Spiel. Eine elektronische Truhe, die spricht und den Kindern Tipps gibt – das finden sie richtig cool.

Ihr müsst alle zusammen den gestohlenen Zauberring des Königs finden, bevor der böse Zauberer das Schloss erreicht. Einer der Bediensteten hat ihn gestohlen. Die Tiere des Schlosses haben es beobachtet. Gib ihnen das richtige Futter und sie geben dir Tipps.

Bei Wer war’s? spielt ihr als Team zusammen gegen die Zeit. Gemeinsam überlegt ihr euch eine Strategie um vor dem Zauberer ans Ziel zu kommen. Es gibt drei verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Der große Wurm spielt es auch gern allein mit Freundinnen, die auch alle ganz begeistert sind.

Für sehr ängstliche junge Kinder ist es nur begrenzt geeignet, da die Stimme vom Zauberer doch recht gruselig ist.

Es gibt auch eine zweite Version des Spiels „Wer war’s? Schräghausen – Das 2. Abenteuer“ und auch eine Version, die da heißt „Wo war’s?“.

Kakerlakak (2-4 Spieler)


Kakerlakak ist ein schnelles, lautes und furchtbar lustiges Spiel. Immer dabei das Robotertierchen Hexbug nano – ein kleiner Käfer, der auf 12 vibrierenden Beinchen die Gegend erkundet.

Bei Kakerlakak baust du zuerst eins von mehreren Labyrinthen aus Messern, Gabeln und Löffeln auf. Dann wird die Kakerlake angeschaltet und nun gilt es, das vibrierende Tierchen als erstes in der passenden Falle zu fangen. Wem das gelingt, der bekommt einen Chip und der Krabbelspaß geht von vorne los.

Dieses Spiel macht einen Riesenspaß. Aber man muss gut drauf sein, um das ständige Getöse der Kakerlake zu ertragen.

Es ist bereits ab 5 Jahren geeignet.
Die Kinder lernen hier strategisches Denken und Reaktionsfähigkeit.

Das verrückte Labyrinth (2-4 Spieler)


Dieses Spiel macht Spaß und ist immer wieder anders. Die einzelnen Labyrinthplättchen müssen so verschoben werden, dass ein Weg zu dem Gegenstand auf deinem Kärtchen freigelegt wird.

Ein tolles Spiel um das strategische Denken und räumliche Sehen zu schulen. Am Anfang wird einfach wahllos hin- und hergeschoben. Aber nach ein paar Spielen merkt man, wie die Kinder zusehends besser und strategischer spielen.

Das Spiel wird ab 7 Jahren empfohlen, aber für Sechsjährige ist es mit ein wenig Hilfe sicher auch schon machbar.

Nilpferdparty Junior (3-6 Spieler)


Dieses Spiel macht richtig Spaß, vor allem in größerer Runde.
Du musst verschiedene Aufgaben lösen. Je nachdem auf welchem Feld du stehst, wird entweder gemalt, Pantomime gespielt, Lügengeschichten entlarvt oder andere lustige Sachen gemacht.

Allerdings wird das Spiel erst ab 7 Jahren empfohlen. Denn es ist von Vorteil, wenn die Kinder zumindest ein bisschen lesen können. Denn wenn die Mitspieler dem Kind die Begriffe vorlesen müssen, können sie nicht mehr mitraten.

Twister (2+ Spieler)


Du willst dich beim Spielen bewegen und nicht nur um den Tisch herum sitzen? Dann ist das allseits bekannte Spiel Twister eine gute Wahl.

Es besteht aus einer Matte mit bunten Klecksen und einer Drehscheibe. Diese sagt dir, welche Hand oder welchen Fuß du auf welchen Farbklecks setzen sollst. Wer umkippt – verliert!

Die Kinder holen das Spiel gern heraus, wenn sie Besuch von Freunden haben.
Ein lustiger Spaß für Groß und Klein.

Zauberei hoch drei (2-6 Spieler)


Eins unserer liebsten Spiele.
Ihr seid Zauberlehrlinge und schleicht euch des Nachts heimlich aus der Zauberschule, um den geheimen Mitternachtsmarkt für Zaubereibedarf zu besuchen. Doch Willi, der Wächtergeist, hat euch entdeckt. Jetzt heißt es blitzschnell zur Schule zurück eilen und in die Betten, bevor Willi euch erwischt.
Helfen tun euch dabei die Lumies, kleine Lichtwesen, die den Weg erleuchten. Aber nur, wenn ihr euch gemerkt habt, wo sie liegen.

Ein wirklich tolles kooperatives Spiel. Besonders weil ihr gemeinsam gegen den Wächtergeist spielt. Da gibt es keine Tränen und Wut, weil ihr zusammen spielt.

Das Spiel macht allen Altersklassen Spaß und ist eine interessante Abwandlung des bekannten Memory-Spiels. Strategisches Denken und Merkfähigkeit sind hier gefragt.
Außerdem ist das Spiel bis ins Detail wunderschön gestaltet.
Es kann übrigens auch schon gut mit 4- und 5-Jährigen gespielt werden.

Qwirkle (2-4 Spieler)


Jeder Spieler hat bei diesem Spiel Steine mit veschiedenfarbigen Symbolen vor sich zu liegen. Nun musst du die Steine so in die Mitte legen, dass sich bei gleicher Farbe die Formen unterscheiden oder bei gleicher Form die Farben. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Trotzdem wird taktisches und strategisches Denken gefordert, denn am Ende zählt die höchste Punktzahl.

Dieses Spiel spielt besonders der kleine Wurm gern und es wird hier immer zwischendurch wieder rausgeholt.

Dobble (2-8 Spieler)


Das Spielprinzip von Dobble ist einfach, aber genial. Auf den Karten befinden sich jeweils acht Symbole. Du musst immer das einzige Symbol, das auf jeweils zwei Karten abgebildet ist, schneller als die Mitspieler finden und benennen.
Hier spielen alle Spieler gleichzeitig. Es gibt verschiedene Spielvarianten.

Dobble eignet sich aufgrund der Größe hervorragend zum Mitnehmen in Urlaube oder in Restaurants. Wir haben es schon oft verschenkt und alle fanden es toll.
Es ist ein Spiel für jedes Alter und nicht selten machen die Kinder die Erwachsenen bei dem Spiel fertig.
Ein tolles Spiel zur Steigerung der Reaktionsfähigkeit und des genauen Beobachtens. Je öfter die Kinder es spielen, umso besser werden sie.



Was spielst du so zu Hause? Lass es mich in den Kommentaren wissen.




Wenn du bei Pinterest bist, kannst du gerne dieses Bild pinnen:



*Die Amazon Affiliate Links dienen zum schnellen Auffinden der Produkte. Du hast dadurch keine Nachteile und musst auch nicht mehr bezahlen. Ich werde einfach nur an Einnahmen beteiligt, die über diesen Link generiert werden. Die Produkte können selbstverständlich auch anderweitig gekauft werden. Siehe auch meine Datenschutzerklärung dazu.

Schreibe einen Kommentar